Gesundheitseinrichtungen

im Deutschen Gemeinschafts-Diakonieverband

fachlich kompetent –
    christlich engagiert

Die DGD-Kliniken sind ein christlicher Klinikverbund, der den einzelnen Patienten als Menschen in den Mittelpunkt seines Handelns stellt und zugleich eine medizinische und pflegerische Versorgung auf höchstem Qualitätsniveau sicherstellt.

www.dgd-kliniken.de

Aktuelle Meldungen aus
unseren Einrichtungen.

15.07.2016

Klinik Hohe Mark: "Ein Holmes, wie er sein soll!"

Sherlock Holmes und Dr. Watson in erregter Diskussion

Presselob für die Premiere Theater im Park Sommer 2016 

Manuela Reimer von der Taunus Zeitung ließ in ihrem Bericht vom 15. Juli 2016 keinen Zweifel daran, dass sich ein diesjähriger Theaterbesuch im Park der Klinik Hohe Mark lohnt:

Mit "Sherlock Holmes und der Hund von Baskerville" geht das Theater im Park neue Wege - erfolgreich, wie die Vorpremiere am Mittwoch zeigte. Als ideal erweist sich nicht nur das Grün des Parks der Klinik Hohe Mark, in das sich die Kulisse bestens einfügt, sondern auch Markus Rückert als eigensinniger, arroganter, hochintelligenter Holmes. Ein Glücksgriff fürs Theater - und die buchstäbliche Rettung in letzter Sekunde." ...

... Denn erst in letzter Sekunde stieß der junge Künstler zum Ensemble dazu. In der Tat ein Glücksgriff, wie die Reporterin der Taunus Zeitung beobachtete:

"Einhelliges Lob gab es auch fürs spielfreudige Ensemble – besonders die Titelrolle begeisterte: „Er hat eine tolle Stimme“, raunte eine Dame ihrer Begleitung zu und deutete auf Markus Rückert, der nicht nur ob seiner Stimme und seiner hageren Statur und des markanten Gesichts überzeugt. Er gibt Holmes vortrefflich eigensinnig, arrogant und hochintelligent, und Winfried Wagner als Dr. Watson zeigt sich als idealer Partner." 

Den vollständigen Artikel finden Sie hier >>>

__________________________________________________________________________

„Sherlock Holmes und der Hund von Baskerville“ bei Theater im Park 2016 ist von heute Abend an bis zum 20. August – jeweils freitags und samstags – im Park der Klinik Hohe Mark, Friedländerstraße 2, zu sehen. Beginn: jeweils 20 Uhr, am Samstag, 30. Juli, gibt es eine Vorstellung von 15 Uhr an. Einlass ist bereits eine halbe Stunde früher. Die Oberurseler Vereine übernehmen im Wechsel das Catering und versorgen die Besucher von 19 Uhr an mit Snacks und Getränken. Tickets für 19 Euro plus Gebühren gibt es über Frankfurt-Ticket Rhein-Main, Telefon (0 69) 13 40–4 00, www.frankfurtticket.de und im Ticketshop in der Kumeliusstraße 8 in Oberursel. An der Abendkasse werden 24 Euro fällig.


zur Startseite Druckversion anzeigen nach oben kontrastreiche Ansicht