Gesundheitseinrichtungen

im Deutschen Gemeinschafts-Diakonieverband

fachlich kompetent –
    christlich engagiert

Die DGD-Kliniken sind ein christlicher Klinikverbund, der den einzelnen Patienten als Menschen in den Mittelpunkt seines Handelns stellt und zugleich eine medizinische und pflegerische Versorgung auf höchstem Qualitätsniveau sicherstellt.

www.dgd-kliniken.de

Aktuelle Meldungen aus
unseren Einrichtungen.

02.10.2019

Um Gutes zu erhalten, muss man auch mal mutig etwas ändern.

So wurden die Lungenklinik in Neustadt und das Christliche Hospiz Haus Geborgenheit gemeinsam zum 01.01.2019 in eine eigene Gesellschaft eingebracht. Es entstand die Lungenklinik Neustadt GmbH. Mutter blieb die Diakonie-Krankenhaus Harz GmbH in Elbingerode {Sachsen-Anhalt).
Als Spezialversorger soll man konzentriert wenige medizinische Spezialgebiete abdecken. Das liegt in der Natur der Sache - aber man ist dann schnell zu klein. Die Elbingeröder Mutter kann in den Neustädter Spezialgebieten Pneumologie und lntensivmedizin fachlich nicht helfen und will sich künftig mehr auf ihre Kerngebiete Psychiatrie /Psychosomatik/ Suchtmedizin fokussieren.
Für Neustadt musste zur Sicherung einer langfristigen Perspektive ein besser passender Partner gefunden werden. Die Wahl fiel auf die ICW Holding mit Betrieben in ganz Thüringen und einer Lungenfachklinik im Schwarzwald.
Die ICW Holding ist ein mitteldeutsches Familienunternehmen mit Sitz in Jena und mit einem integrierten Versorgungsansatz bundesweit erfolgreich. Die Brüder Dr. Christian Wegner und lngmar Wegner sind in der medizinischen Versorgung mit der Marke Doceins unter anderem als Spezialversorger für schwer kranke Patienten auch in der Versorgung von Palliativpatienten tätig und daher dem Neustädter Hospiz schon langjährig verbunden.
lngmar Wegner: ,,Die von uns übernommene Lungenklinik Neustadt GmbH beschäftigt bereits alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiter. Gemeinsam mit der erfahrenen Klinikleitung wollen wir mit der Festigung des Medizinstandorts Neustadt dazu beitragen, die Versorgung zu sichern und weiter auszubauen. Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, mit der Lungenklinik Neustadt einen Standort in unserer Heimat Thüringen übernehmen zu können."
Die DGD-Kliniken sind ein Verbund diakonischer Einrichtungen des Gesundheitswesens. Dazu zählen in Deutschland Krankenhäuser, Rehakliniken, Medizinische Versorgungszentren (MVZ), Senioreneinrichtungen, Hospize sowie Schulen und eine Akademie. Insgesamt arbeiten mehr als 2.500 Menschen für die Organisation. Führungsgesellschaft ist die DGD-Stiftung mit Sitz in Marburg. Sie gehört zu Diakonie Deutschland und zum Gnadauer Gemeinschaftsverband. ,,DGD" steht für „Deutscher Gemeinschafts-Diakonieverband".
Die DGD-Klinik Diakonie-Krankenhaus Elbingerode versorgt mit Akutkrankenhaus, Rehabilitation Sucht und Diakonie-Seniorenzentrum bei insgesamt 500 Betten zirka 2.400 Patienten jährlich. Das Suchtmedizinische Zentrum ist Kompetenzschwerpunkt. Weitere medizinische Fachbereiche der Klinik sind die Innere Medizin, Psychiatrie und Psychosomatik sowie Psychotherapie. Außerdem zählen komplementäre Nachsorgeeinrichtungen, ein Seniorenzentrum und ein MVZ zur Einrichtung. Insgesamt arbeiten zirka 400 Menschen am Standort. Das Diakonie-Krankenhaus Elbingerode ist nach DIN EN ISO 9001: 2015 zertifiziert.
Die ehemalige DGD-Klinik Lungenklinik Neustadt GmbH ist ein Gesundheitszentrum mit 65 Betten und zirka 3.000 Patienten jährlich. Sie ist die größte Fachklinik für Atemwegserkrankungen in Thüringen. Kompetenzschwerpunkte der Klinik sind Pneumologie, Innere Medizin, lntensivmedizin, Beatmungsmedizin/Weaning, Schlafmedizin und Allergologie. Außerdem gehört ein Hospiz zur Einrichtung. Insgesamt arbeiten zirka 185 Menschen am Standort. Die Lungenklinik Neustadt ist nach DIN EN ISO 9001: 2015 zertifiziert.
Die ICW Holding ist ein mittelständisches Familienunternehmen mit den Wurzeln in Sachsen-Anhalt und Thüringen. Zur ICW Holding gehören die medizinische Marke Doceins sowie andere Unternehmen der Medipolis Gruppe, welche seit vielen Jahren erfolgreich den integrierten Ansatz der pharmazeutisch-pflegerischen Komplettversorgung umsetzen. Ca. 700 Mitarbeiter sind bundesweit aktiv und unterstützen und versorgen schwer kranke Patienten mit Dienstleistungen und benötigten Produkten.


zur Startseite Druckversion anzeigen nach oben kontrastreiche Ansicht